Entstehung


Die Bezirkshauptmannschaft Braunau erließ am 21. März 1988 den Bescheid zur Schließung der Elektrolyseanlage in Ranshofen.

Der gemeinnützige Verein "Ausbildungs-, Leistungs- und Unterstützungsverein" kurz ALU-Stiftung wurde nach § 18 Abs. 6 des Arbeitslosenversicherungsgesetzes gegründet. Dem Vorstand der ALU-Stiftung sind einflussreiche Personen aus Wirtschaft und Politik zur Seite gestanden.

 

Im Dezember 1991 begannen die ersten Berufsorientierungsseminare in der ALU-Stiftung. Mit Herz und Verstand waren die aus den eigenen Reihen ausgebildeten TrainerInnen bei der Arbeit.

 

Nicht nur die Unternehmen, auch die Bildungseinrichtungen und das Arbeitsmarktservice profitierten von der erfolgreichen Arbeit der ALU-Stiftung. Einige StiftungsteilnehmerInnen wagten den Schritt in die Selbständigkeit und schufen dadurch zusätzliche Arbeitsplätze.

 

Mittlerweile erfreut sich die ALU-Stiftung im Innviertel größter Anerkennung. Bei der Durchführung von aktiven Betreuungs- und Stiftungsmaßnahmen arbeitet die Stiftung mit den regionalen Geschäftsstellen des Arbeitsmarktservices in Braunau, Ried und Schärding eng zusammen.


Vereinsmitglieder


Ehrenmitglieder der ALU-Stiftung

 

Herr Mag. Klaus Berer

Herr Hermann Reischenböck


Mitglieder der ALU-Stiftung


  • AMS Österreich
  • Land Oberösterreich
  • AMAG Austria Metall
  • BORBET Austria
  • SAG
  • unit-IT
  • HAI - Hammer Aluminium Industries
  • Palfinger
  • Rechtsanwaltskanzlei Dr. Florian Lackner

Individuelle Unterstützung für Ihre Zukunft.